Olympia : Goldener Tag für Deutsche in Rio

<p> </p>

 

Knoten im Team geplatzt: Drei Olympiasiege binnen zweieinhalb Stunden

svz.de von
11. August 2016, 20:15 Uhr

Die Doppelvierer wurden zu Partybooten, Schützin Barbara Engleder (Foto rechts) gelang der goldene Schuss: Mit drei Olympiasiegen binnen zwei Stunden und 34 Minuten hat die deutsche Mannschaft in Rio de Janeiro die Enttäuschungen der ersten Wettkampftage endgültig vergessen lassen. Das desaströse Abschneiden der Schwimmer und Fechter rückte vorübergehend in den Hintergrund – am goldenen Donnerstag kamen die deutschen Sportler gar nicht mehr aus dem Feiern heraus. Erst riss Ruderer Karl Schulze auf der Lagoa Rodrigo de Freitas sein schwarz-rot-goldenes Ruder in die Höhe, wenig später hüpfte Annekatrin Thiele im Überschwang der Gefühle ins Wasser. Als dann noch Gewehrschützin Engleder in einem packenden Finale beim KK-Dreistellungskampf voll ins Schwarze traf, kannte der Jubel im deutschen Lager keine Grenzen mehr. „Ja, ja! Ich hab's Euch allen gezeigt!“, schrie Engleder und fiel auf die Knie. Der 33-Jährigen gelang damit in ihrer Paradedisziplin, woran sie zum Olympia-Auftakt gescheitert war: Mit dem Luftgewehr hatte sie als Vierte denkbar knapp an Edelmetall vorbeigezielt. Die Doppelvierer sorgten mit ihren furiosen Goldfahrten nicht nur im Deutschen Ruderverband (DRV) für Hochstimmung, sie polierten auch die bisher so enttäuschende deutsche Medaillenbilanz in Rio de Janeiro kräftig auf.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen