zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Garbuschewski kämpft sich zurück

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Experte für die ruhenden Bälle trainiert für sein Comeback. Bereits heute soll er die erste Einheit mit der Mannschaft absolvieren

von
erstellt am 29.Mär.2017 | 07:40 Uhr

Hansas Standard-Spezialist Ronny Garbuschewski meldet sich zurück: Der 31-Jährige absolvierte erste Einheiten mit dem Ball und kämpft sich ab heute wieder ins Team des Rostocker Fußball-Drittligisten. „Es geht mir schon viel besser. Klar, die Anfangszeit ist anstrengend. Das ist ja vollkommen normal, wenn man so lange nicht am Training teilgenommen hat. Es wird von Tag zu Tag und Mal zu Mal besser. Diese Woche will ich drei Einheiten mit der Mannschaft absolvieren – natürlich immer mit der Maßgabe, dass alles okay bleibt. Es fühlt sich aber jetzt schon seit mehreren Wochen gut an“, sagt Ronny Garbuschewski.

Die zurückliegenden Wochen waren schwer für den kreativen Mann im Team der Hanseaten. Bereits zum Ende der Sommer-Vorbereitung musste er wegen eines Außenmeniskus-Einrisses pausieren und fehlte dem FC Hansa in den ersten zehn Spielen der Hinrunde. Im Dezember dann die nächste Schock-Nachricht: Eine Knie-OP warf den Mittelfeldmann erneut zurück. „Nachdem ich so lange verletzt war, ist man es leider gewohnt, nur von der Tribüne oder vor dem Fernseher zuschauen zu können. Aber es tut natürlich weh, der Mannschaft nicht helfen zu können“, so Garbuschewski. Doch er macht nicht nur der Mannschaft, sondern auch den Anhängern Mut: „Fußball geht immer schnell. Wenn wir jetzt mal wieder ein Spiel gewinnen, dann sieht es wieder ganz anders aus.“

Auch für ihn könnte es in wenigen Wochen anders aussehen – Kurzeinsätze mit der Kogge auf der Brust sind wohl noch in dieser Saison möglich, geht es nach Hansa-Chefcoach Christian Brand. „Es sieht bei Ronny ganz gut aus. Er macht Fortschritte und hat letzte Woche intensiv trainiert. Ich denke schon, dass er diese Saison noch zum Einsatz kommen kann. Es ist Ende März, da haben wir noch sechs Wochen“, so der 44-Jährige. Ronny Garbuschewski möchte sich eher verhalten auf ein mögliches Comeback noch in der laufenden Spielzeit freuen. „Ich hoffe es. Es kommt darauf an, dass ich alles gut verkrafte – vor allem auch im athletischen Bereich. Wichtig ist, dass ich verletzungsfrei bleibe und die Hauptzeit auf dem Platz verbringen kann“, erklärt der Mittelfeldspieler.

Wichtig wäre eine Rückkehr auf den Platz für den 31-Jährigen auch, weil sein Kontrakt beim FC Hansa im Sommer ausläuft. „Es laufen viele Verträge aus. Aber man muss erst einmal sehen, wie die nächsten Wochen laufen, weil unsere Tendenz jetzt leider nicht so toll ist. Da versteht man auch die Vereinsseite, dass die Verantwortlichen ein bisschen warten“, zeigt sich Garbuschewski verständnisvoll und fügt hinzu: „Für mich gilt auch, dass ich fit werde und auf dem Platz stehe. Ich fühle mich hier wohl, leider konnte ich meinen Teil zuletzt durch die Verletzung nicht so dazu beitragen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen