zur Navigation springen

Souveräner Auftritt : Frodeno gewinnt deutsche Meisterschaft über Mitteldistanz

vom

Jan Frodeno hat zur Vorbereitung auf die Ironman-Weltmeisterschaft Mitte Oktober auf Hawaii einen weiteren Sieg über die Mitteldistanz gefeiert.

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2017 | 17:52 Uhr

Zwei Tage nach seinem 35. Geburtstag setzte sich der zweimalige Langdistanz-Weltmeister am Sonntag beim Allgäu-Triathlon über 1,9 Kilometer Schwimmen, 84 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen ungefährdet durch. «Das letzte Mal hatte ich so viel Spaß beim Go-Kart-Fahren. Die Abfahrten hier sind so cool, so viele Kurven und anspruchsvolle Strecken, das hat richtig viel Spaß gemacht, auch wenn der Leidensanteil relativ hoch ist», sagte Frodeno.

Er benötigte 3:49:55,20 Stunden und sicherte sich damit vor Roman Deisenhofer von der TG Viktoria Augsburg (4:01:41,90) auch den nationalen Titel über die Halbdistanz. «Deutscher Meister war ich zuletzt vor 10 Jahren», sagte Frodeno, der vor dem Wechsel auf die Ironman-Distanz unter anderem 2008 auch Olympiasieger auf der Kurz-Distanz geworden war. Dritter wurde in Immenstadt Christopher Hettich vom Riva Team TC Backnang (4:02:09,27).

Für den zweimaligen Ironman-Champion Frodeno war es der erste Start in diesem Jahr in Deutschland. Die Qualifikation für die WM hatte der gebürtige Kölner im österreichischen Klagenfurt mit dem Sieg beim dortigen Ironman Anfang Juli geschafft. In Immenstadt trat keiner seiner nationalen oder internationalen Weltklasse-Rivalen an.

Bei den Frauen setzte sich bei der 35. Auflage des Allgäu-Triathlons Langdistanz-Weltmeisterin Daniela Ryf durch. Die Schweizerin reihte sich in der Gesamtwertung von Männern und Frauen auf Rang vier ein. Im nationalen Ranking schaffte es Lena Berlinger von den Mengens Triathleten auf Platz eins vor Anna-Lena Pohl vom Team Erdinger alkoholfrei und Laura Zimmermann aus Würzburg.

Ergebnisse

Strecken

Homepage Frodeno

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen