Red-Bull-Duo auch betroffen : 35 Plätze Strafversetzung für Alonso in Monza

McLaren-Pilot Fernando Alonso ist für das Formel-1-Rennen von Italien am Sonntag (14.00 Uhr) um 35 Plätze strafversetzt worden. Die Rennkommissare sprachen die Sanktion am Freitag aus, nachdem regelwidrig Teile an der Antriebseinheit ausgetauscht wurden.

svz.de von
01. September 2017, 13:31 Uhr

Auch die beiden Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen sind für den Grand Prix von Italien aus dem gleichen Grund betroffen. Ricciardo wird nach der Qualifikation am Samstag 20 Plätze strafversetzt, Verstappen 15. Carlos Sainz muss im Toro Rosso 10 Plätze weiter hinten in den 13. Saisonlauf starten.

Zeitplan zum Formel-1-Rennen

Reifenwahl zum Grand Prix

Historie des Autodromo

Infos zum Kurs

Ferrari-Vorschau

Mercedes-Vorschau

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen