HBL : Flensburg festigt zweiten Platz in Bundesliga - SCM Dritter

Anders Zachariassen war gegen Lemgo Flensburg-Handewitts bester Werfer.
Foto:
Anders Zachariassen war gegen Lemgo Flensburg-Handewitts bester Werfer.

Die SG Flensburg-Handewitt hat ihren zweiten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga gefestigt. Der Vizemeister setzte sich beim TBV Lemgo locker mit 32:23 (16:9) durch und zog nach Pluspunkten mit Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen gleich.

svz.de von
12. April 2018, 20:50 Uhr

Allerdings haben die Flensburger bereits zwei Partien mehr als die Löwen ausgetragen. Auf den dritten Rang rückte vorerst der SC Magdeburg vor, der gegen die gegen den TuS N-Lübbecke ebenfalls problemlos mit 34:24 (18:12) gewann. Im Abstiegskampf feierte der TVB Stuttgart dank eines späten Treffers von Dominik Weiss einen wichtigen 26:25 (14:15)-Erfolg beim VfL Gummersbach.

Im Kampf um den Titel aber bleiben die Flensburger erster Verfolger der Löwen. Anders Zachariassen war in Lemgo mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer der Mannschaft von Trainer Maik Machulla. Dem klar unterlegenen Gastgeber halfen auch die sieben Treffer von Tim Suton nicht. Noch deutlicher setzten sich die Magdeburger durch, bei denen Dänemarks Nationalspieler Michael Damgaard mit ebenfalls sieben Toren am erfolgreichsten war. Für die Stuttgarter traf Siegtorschütze Weiss insgesamt acht Mal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen