Eishockey : Kanadas Frauen erstmals nicht im WM-Finale

Kanadas Erin Ambrose liegt am Boden. /Lehtikuva
Kanadas Erin Ambrose liegt am Boden. /Lehtikuva

Die kanadische Eishockey-Nationalmannschaft der Frauen hat erstmals in der WM-Historie das Endspiel verpasst.

svz.de von
13. April 2019, 22:14 Uhr

Der zehnmalige Titelträger verlor im Halbfinale bei der 19. WM-Auflage gegen Gastgeber Finnland mit 2:4. Damit kommt es im Finale am Sonntag zu einem Novum, nachdem zuvor in allen 18 WM-Endspielen seit 1990 Kanada und die USA den Titel unter sich ausgemacht haben.

Das US-Team erreichte dagegen auch zum 19. Mal das Endspiel durch ein glattes 8:0 in der Vorschlussrunde gegen Russland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen