Zur Saison 2021/22 : Hoeneß zu neuer Sporthalle in München: «Leuchtturmprojekt»

Uli Hoeneß stellt den Entwurf für die neue Münchner Multifunktionssportarena (Animation an der Wand hinter ihm) vor.
Uli Hoeneß stellt den Entwurf für die neue Münchner Multifunktionssportarena (Animation an der Wand hinter ihm) vor.

Die Basketballer des FC Bayern München und die Eishockey-Profis des EHC Red Bull München sollen von der Saison 2021/22 an in einer neuen Sporthalle spielen.

svz.de von
14. Februar 2019, 13:59 Uhr

Bis zu 11.500 Zuschauer werden in der neuen Spielstätte Platz finden, deren Aussehen in München vorgestellt wurde. «Ich bin schon sehr stolz, dass wir hier für die Stadt München nach der Allianz Arena ein zweites Leuchtturmprojekt realisieren konnten», sagte Hoeneß.

Den Zuschlag für den Bau der «multifunktionalen Sportarena» bekam ein dänisches Architekturbüro, das die Entscheider mit dem Entwurf überzeugte. Der österreichische Getränkekonzern Red Bull baut und finanziert die Halle. Der Softwarekonzern SAP wird Namensgeber.

Die deutschen Meister im Basketball und Eishockey erhoffen sich durch die neue Halle weiteren Anschub für ihre erfolgreichen Vereine. «Ich habe immer gewusst, wenn man Basketball hier weiterentwickeln will, muss man eine andere Spielstätte haben», sagte Hoeneß, der von einem «Wahnsinnsprojekt» sprach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen