zur Navigation springen

DEL : Eisbären gewinnen Topspiel - München neuer Spitzenreiter

vom

Die Nürnberg Ice Tigers sind nicht mehr Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga. Die Franken verloren am Sonntag bei der Düsseldorfer EG und mussten den EHC München vorbeiziehen lassen. Der Meister unterlag im Topspiel in Berlin, hat aber das bessere Torverhältnis.

svz.de von
erstellt am 22.Okt.2017 | 21:35 Uhr

Die Nürnberg Ice Tigers sind nicht mehr Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga. Die Franken verloren mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) bei der Düsseldorfer EG und mussten den EHC München vorbeiziehen lassen.

Der Meister unterlag zwar im Topspiel des 15. Spieltags bei den Eisbären Berlin mit 4:5 nach Penaltyschießen (1:1, 2:2, 1:1), der eine Punkt für die knappe Niederlage reichte aber, um Nürnberg dank des besseren Torverhältnisses zu verdrängen. Die Tore für die zuvor dreimal sieglose DEG erzielten Alexander Barta (28. Minute) und Spencer Machacek (59.).

Berlin beendete mit dem Sieg die Erfolgsserie von München und kam mit nun 30 Zählern bis auf zwei Punkte an die beiden Topteams (jeweils 32) heran. Den entscheidenden Penalty in der spannenden Partie verwandelte Micki Dupont. Zuvor hatten Sean Backman (3.), Frank Hördler (30.) und zweimal Marcel Noebels (35./54.) vor 11 261 Zuschauern für Berlin getroffen.

Die Tore für die Münchener, die zuvor viermal in Serie gewonnen hatten, schossen Mads Christensen (7.), Michael Wolf (23.), Brooks Macek (36.) und Derek Joslin (48.). «Das war hochinteressant für die Zuschauer und die Spieler. Es ging hoch und runter», sagte Berlins Torschütze Noebels. Er sei glücklich über die zwei Punkte, weil sein Team das Penaltyschießen in Nürnberg am Freitag noch verloren hatte.

Die Kölner Haie haben derweil ihren fünften Platz gefestigt. Sie besiegten die Grizzlys Wolfsburg klar und verdient mit 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) und leisteten damit Wiedergutmachung für die 2:6-Heimpleite am Freitag gegen den ERC Ingolstadt. Die Pinguins Bremerhaven haben ihre Negativserie beendet. Nach vier Niederlagen gewannen sie gegen Adler Mannheim etwas glücklich mit 2:1 (0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

DEL

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen