WM-Showdown : Deutsche U20 muss um Klassenverbleib bangen

Die deutschen Spieler zeigen sich enttäuscht über die Niederlage. /Bildbyran via ZUMA Press/dpa
Die deutschen Spieler zeigen sich enttäuscht über die Niederlage. /Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Deutschlands Eishockey-Nachwuchs muss bei der Weltmeisterschaft in Tschechien den direkten Wiederabstieg fürchten.

von
04. Januar 2020, 14:39 Uhr

Das Team um Ausnahmetalent Moritz Seider verlor das zweite Relegationsspiel in Ostrava gegen Kasachstan mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2). Das einzige Tor der vor allem im Überzahlspiel harmlosen deutschen U20 schoss Louis Schinko von den Löwen Frankfurt (59. Minute).

Das erste Spiel hatte die deutsche U20 noch 4:0 gewonnen. Damit kommt es am 5. Janaur

(11.00 Uhr/MagentaSport) zum entscheidenden Duell gegen die Kasachen um den Klassenverbleib. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) war erst in der Vorsaison nach vier Jahren Zweitklassigkeit wieder in die WM-Gruppe der Top-Nationen aufgestiegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen