zur Navigation springen

Nächster Gegner Estland : DVV-Team beweist Nervenstärke: Erster Sieg in WM-Quali

vom

Es ist ein Anfang. Mit 3:0 gewinnen die deutschen Volleyballer gegen die Slowakei. Es ist der erste Sieg von Andrea Gianis Team in der WM-Qualifikation. Der WM-Dritte von 2014 zeigt wichtige Tugenden.

svz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 17:36 Uhr

Die deutschen Volleyballer haben ihren ersten Sieg in der WM-Qualifikation geholt. Nach der Pleite gegen Spanien blieb die Mannschaft von Nationaltrainer Andrea Giani in einer engen Partie gegen den Weltranglisten-29. Slowakei besonnen und gewann mit 3:0 (25:23, 25:21, 26:24).

Vor gerade einmal 140 Zuschauern war Außenangreifer Denys Kaliberda mit 15 Punkten bester deutscher Offensivmann. Trotz des Premierensiegs beim Sechs-Nationen-Turnier in Belgien steht der WM-Dritte von 2014 weiter unter Siegzwang. Denn nur der Gewinner von Kortrijk ist bei der WM 2018 in Italien und Bulgarien dabei. Letztmals verpassten die Deutschen 2002 eine Weltmeisterschaft.

«Das war kein einfaches Spiel, weil wir noch an das gestrige Spiel denken mussten. Wir hatten aber einen guten Fokus», sagte der Coach nach dem Sieg. «Die Slowakei ist immer dran geblieben, jetzt bin ich einfach nur froh.»

Gianis Mannschaft muss in Belgien nach der verpassten WM-Qualifikation in Lyon im Mai nachsitzen. Am 21. Juli wollen die Deutschen gegen das unbequeme Estland nachlegen, das in dieser Saison die dritte Weltligagruppe gewinnen konnte.

Nach dem schmerzhaften Tiefschlag durch die Spanier hatte Giani auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft gesetzt. «Ich will über dieses Spiel nicht reden, es war aber definitiv nicht unser bestes», hatte der Italiener nach dem ernüchternden 1:3 konstatiert. «Ich denke nicht, dass alles für uns verloren ist, weil ich in den nächsten Tagen noch mehr Überraschungen erwarte. Aber so habe ich mir das Spiel ganz sicher nicht vorgestellt.»

Die Slowaken erlebten eine kämpferische deutsche Mannschaft, die in Belgien ohne Führungsfiguren wie Georg Grozer oder Markus Steuerwald auskommen muss. Die Startformation aus der Spanien-Schlappe um Lukas Kampa, Simon Hirsch, Kaliberda & Co. wollte ein Stück weit Wiedergutmachung betreiben.

Klare Führungen waren in den engen Sätzen aber eine Seltenheit. Im ersten Abschnitt konnten sich die DVV-Männer mit 14:9 etwas absetzen, doch die Slowaken kamen wieder ran. Die Deutschen bewahrten aber kühlen Kopf und holten sich den ersten Satz mit 25:23.

Die Partie im Sportcampus Lange Munte blieb eng. Im Endspurt des zweiten Satzes lag Gianis Schmettertruppe mit 19:21 zurück, ehe sie sechs Punkte am Stück machte. Durchschnaufen war jedoch weiter nicht angesagt. Auch im dritten Satz, der durchaus noch hätte kippen können, behielten die Deutschen die Oberhand. Nach knapp 90 Minuten war jedoch der erste Sieg perfekt.

DVV-Kader

Infos zur WM-Qualifikation

DVV-Vorbericht

WM-Statistik

Spielplan

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen