Anabole Steroide in Urinprobe : Dopingtest positiv: WM-Kampf von Manuel Charr abgesagt

WBA-Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr. Foto: imago/Sven Simon
WBA-Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr. Foto: imago/Sven Simon

WBA-Schwergewichts-Weltmeister Manuel Charr ist offenbar bei einer Dopingprobe positiv getestet worden.

von
20. September 2018, 12:18 Uhr

Hamburg | Offenbar wurden in einer Urinprobe des 33-Jährigen die anabolen Steroide Epitrenbolon und Drostanolon entdeckt. Der für Samstag in einer Woche (29. September) in Köln geplante WM-Kampf gegen den Puerto Ricaner Fres Oquendo wurde daher abgesagt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. „Ich komme gerade vom Training. Ich bin total geschockt. Ich habe noch nie etwas genommen", wird der WBA-Weltmeister dort zitiert.

Der in Köln wohnhafte Charr hatte vor Kurzem noch betont, wie sehr er sich auf den Kampf freue: "Das bedeutet mir sehr viel. Ich kann vom Dach der Lanxess Arena mein Zuhause sehen. Das ist schon etwas Besonderes, als Weltmeister nach Hause zurückzukehren und vor meinen Fans zu boxen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen