„Frivoler Bericht“ : Dirk Klingenberg doch nicht Schwimm-Sportdirektor

von 30. März 2021, 19:41 Uhr

svz+ Logo
Nur einen Tag nach der Bekanntgabe des neuen Leistungssportdirektors gab es beim Deutschen Schwimm-Verband überraschend die Kehrtwende.
Nur einen Tag nach der Bekanntgabe des neuen Leistungssportdirektors gab es beim Deutschen Schwimm-Verband überraschend die Kehrtwende.

Kurz vor dem Start in die finale Olympia-Qualifikation sorgt der Deutsche Schwimm-Verband rund um eine Führungsposition für Aufsehen. Nur einen Tag nach der Bekanntgabe des neuen Leistungssportdirektors gibt es überraschend die Kehrtwende.

Kassel | Bei der Neubesetzung des Leistungssportdirektor-Postens hat der Deutsche Schwimm-Verband eine überraschende Kehrtwende vorgenommen. Einen Tag nach der Bekanntgabe des ehemaligen Wasserball-Nationalspielers Dirk Klingenberg als Interimsmanager in diesem Amt verkündete der Verband einen „Kurswechsel“. Hintergrund sei „ein frivoler Bericht aus der Ver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite