Finalsieg gegen Spanien : Deutsches Team erstmals Europameister im 7er-Rugby

Die deutsche 7er-Rugby-Nationalmannschaft ist erstmals Europameister. Symbolbild:
1 von 2
Die deutsche 7er-Rugby-Nationalmannschaft ist erstmals Europameister. Symbolbild:

Lodz (dpa) - Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft hat erstmals den EM-Titel im olympischen 7er-Rugby gewonnen. Im Finale des zweiten Turniers der Grand-Prix-Serie im polnischen Lodz schlug das Team von Bundestrainer Vuyo Zangqa Spanien mit 28:14 (14:7).

svz.de von
21. Juli 2019, 22:03 Uhr

Beim ersten Turnier vor einem Monat in Moskau hatte das deutsche Team den vierten Rang belegt. In der Gesamtwertung der beiden Turniere kam Deutschland auf Platz eins und wurde somit Europameister. Der Titel ist ein kleiner Trost nach der Enttäuschung über die verpasste Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Auf dem Weg ins Finale in Lodz hatte die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) unter anderen Frankreich, Sieger des Turniers in Moskau, und Titelverteidiger Irland geschlagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen