zur Navigation springen

EM in den Niederlanden : Deutsche Hockey-Damen besiegen Schottland zum EM-Auftakt

vom

Deutschlands Hockey-Damen starten mit einem Pflichtsieg über Schottland in die EM in Amsterdam. Gegen England und Irland folgen nun die Duelle, die über den Halbfinaleinzug entscheiden.

svz.de von
erstellt am 19.Aug.2017 | 12:55 Uhr

Die deutschen Hockey-Damen sind erfolgreich in die EM in Amsterdam gestartet. Gegen Schottland feierte das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders einen verdienten 4:1 (2:0)-Erfolg.

In dem nur spärlich besetzten Wagener-Stadion sorgten Charlotte Stapenhorst (1./55. Minute), Pia Grambusch (13.) und Teresa Martin Pelegrina (52.) für den deutschen Auftakt-Pflichtsieg, der noch deutlicher hätte ausfallen können. Für die deutschen Damen geht es bereits am Sonntag (17.45 Uhr) gegen England und am Dienstag (14.45 Uhr) gegen Irland weiter. Die DHB-Herren greifen erstmals am Sonntag (15.30 Uhr) in das EM-Geschehen ein. Gegner ist dann in England gleich ein Mitfavorit.

Der Olympia-Dritte erwischte einen Auftakt nach Maß. Die Hamburgerin Stapenhorst sorgte bereits nach dem ersten Angriff für die erhofft frühe Führung. Die Schottinnen wählten den Videobeweis, doch der Treffer war korrekt erzielt, so dass der Vorsprung bestehen blieb und Schottlands Recht auf weitere Videoüberprüfungen verwirkt war.

Als die Kölnerin Grambusch zwölf Minuten später die zweite Strafecke zum 2:0 nutzte, war die Vorentscheidung zugunsten der defensiv sicher agierenden Deutschen gefallen. Stapenhorst traf per Ecke noch den Pfosten (47.), ehe nach einem Doppelschlag endgültig alles klar war.

EM-Seite DHB-Damen auf hockey.de

EM-Seite DHB-Herren auf hockey.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen