Sommerspiele 2020 : Deutsche 7er-Rugbyteams kämpfen um Olympia-Qualifikation

Bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 hat das deutsche 7er-Rugby-Team Außenseiterchancen.
Bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 hat das deutsche 7er-Rugby-Team Außenseiterchancen.

Für die deutschen Nationalteams der Frauen und Männer im 7er-Rugby stehen Qualifikations-Turniere für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio auf dem Programm.

svz.de von
12. Juli 2019, 15:38 Uhr

Die DRV-Männer treffen in Colomiers/Frankreich in der Gruppenphase am 13. Juli auf Georgien, Litauen und Großbritannien und haben gegen allerdings starke Gegner zumindest Außenseiterchancen.

Die DRV-Frauen bekommen es im russischen Kazan mit Großbritannien, Russland und Schweden zu tun und dürften als Aufsteiger kaum eine realistische Chance haben. Die Viertel- und Halbfinals sowie die Endspiele finden am Sonntag statt.

Für beide Olympia-Ausscheidungsturniere gilt: Nur der jeweilige Sieger sichert sich die direkte Qualifikation für Tokio. Der jeweils Zweit- und Drittplatzierte darf noch an einem World-Repechage-Turnier teilnehmen, wo Teams aller Kontinente um die Startberechtigung in Japan kämpfen. Diese Turniere finden erst im Juni 2020 statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen