Chancen zum zweiten Tor nicht genutzt

Parchims Bastian Luther-Schlenker (r., hier in einem Testspiel) brachte sein Team früh in Führung.
Parchims Bastian Luther-Schlenker (r., hier in einem Testspiel) brachte sein Team früh in Führung.

Landesliga: SC Parchim kassiert in Plate nach Führung späte Tore und verliert mit 1:2

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
06. September 2020, 00:00 Uhr

Die 1:2-Niederlage des SC Parchim in Plate war extrem unnötig. Über weite Strecken bestimmten die Gäste die Partie. Die klaren Möglichkeiten nach der frühen Führung, das 0:2 nachzulegen, wurden jedoch nicht genutzt. Die Plater zeigten mit einer deutlich konsequenteren Chancenverwertung wie es geht und behielten die drei Punkte zu Hause.

Nach einem Foul an Mutassem Shehada gut 20 Meter vor dem Tor, erzielte Bastian Luther-Schlenker per Freistoß die Parchimer Führung. (6.). Die Gastgeber erhöhten den Druck, lief sich aber immer wieder in der SCP-Abwehr fest. So resultierten die nächsten Abschlussaktionen aus Standards. Felix Freitag köpfte einen Freistoß von Araik Muradyan über den Plater Kasten (24.). Im Anchluss an einen Luther-Schlenker-Freistoß zeigte Shehada einen schönen Seitfallzieher, den der Heimkeeper entschärfte (25.).

Nach dem Seitenwechsel attackierten die Gastgeber früher. Sie ließen den Parchimern damit aber auch mehr Raum für Gegenstöße. Unter anderem traf Shehada in der 50. Minute den Pfosten. Mitte des zweiten Durchgangs geriet Parchim unter Druck. Korwand köpfte einen Freistoß zum 1:1-Ausgleichstreffer ein (71.). Nach guten Chancen von Henry Redelstorff und Yannik Domrös entschied der Schiedsrichter in der 84. Minute auf Strafstoß gegen Parchim. Korwand verwandelte zum 2:1 (84.).

Die nächste Aufgabe wird für den SC Parchim nicht einfacher, ist aber eine gute Möglichkeit für das junge Team, an einem starken Gegner zu wachsen. Denn am Samstag kommt der Verbandsligist FSV Kühlungsborn zum Pokalduell ins Stadion am See.

Torfolge: 0:1 Bastian Luther-Schlenker (6.), 1:1 Korwand (71.), 2:1 Korwand (84., Foulstrafstoß)
SC Parchim: Draempaehl; Eichwald, Luther-Schlenker, Weidenhagen, Domrös, Sperling, Kahrstedt (72. Wickborn), Muradyan (60. Redelstorff), Shehada, Freitag (65. Sacklowski), Behrend

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen