Gewichtheben : Brandhuber verpasst bei WM Bronzemedaille im Reißen

Gewichtheber Simon Brandhuber hat bei den Weltmeisterschaften eine Medaille verpasst. A. Babani/EPA
Gewichtheber Simon Brandhuber hat bei den Weltmeisterschaften eine Medaille verpasst. A. Babani/EPA

Simon Brandhuber hat bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften im turkmenischen Aschchabat eine Medaille knapp verpasst.

svz.de von
04. November 2018, 17:48 Uhr

Der 27 Jahre alte Rodinger schaffte 306 Kilogramm (Reißen 146/Stoßen 160) im Zweikampf der 67-Kilo-Klasse und kam mit der persönlichen Bestleistung von 146 Kilo auf Platz vier in der Teildisziplin Reißen. Er verfehlte Bronze lediglich um ein Kilo. Im olympischen Zweikampf wurde er Elfter. Den WM-Titel sicherte sich der Chinese Chen Lijun (332 kg).

Sabine Kusterer steuerte in der 59-Kilo-Klasse Platz 16 bei. Die Durlacherin kam bei ihrem Comeback nach längerer Verletzungspause auf 198 (89/109) Kilo im Zweikampf. Weltmeisterin wurde Olympiasiegerin Sukanya Srisurat (232 kg) aus Thailand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen