SSC-Volleyballerinnen : Rechenspiele um die Plätze

Am 16. November bejubelten die SSC-Volleyballerinnen einen Heimsieg gegen Aachen. Ein Wiedersehen im Play-off-Viertelfinale ist wahrscheinlich.
Am 16. November bejubelten die SSC-Volleyballerinnen einen Heimsieg gegen Aachen. Ein Wiedersehen im Play-off-Viertelfinale ist wahrscheinlich.

Ausgangspositionen in der Frauenvolleyball-Bundesliga vor Play-offs ausgeglichen wie selten.

von
11. März 2014, 12:00 Uhr

Morgen Abend um 19.30 Uhr tragen die deutschen Bundesliga-Volleyballerinnen den letzten Spieltag ihrer Normalrunde aus. Und selten war die Lage eine Runde vor Ultimo so ausgeglichen wie diesmal. So werden erst morgen die Plätze 1 bis 3 vergeben, auch die drei folgenden Platzierungen sind erst nach den Spielen sicher. Fest stehen allerdings die Ansetzungen der am kommenden Mittwoch beginnenden Pre-play-offs: Münster muss gegen Köpenick antreten, die VolleyStars aus Suhl (8 Siege), die Münster (9) nicht mehr überholen können, spielen gegen Stuttgart.

Für den Schweriner SC sieht die Konstellation vor dem heutigen Spiel gegen den USC Münster so aus:

• Schwerin ist Vierter, wenn man selbst 3:0 oder 3:1 gewinnt und Aachen mindestens einen Punkt abgibt. Wenn sowohl Aachen als auch Schwerin drei Zähler einfahren, sind die Rheinländerinnen in der Vorhand, obwohl sie bei Punktgleichheit ein schlechteres Satzverhältnis haben. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zählt aber zunächst die Anzahl der Siege, und da sind die Ladies in black derzeit mit 12:11 in Vorteil.

• Schwerin ist Fünfter, wenn beide Teams entweder drei oder zwei Punkte holen.

• Schwerin kann noch auf Platz 6 abrutschen, wenn man selbst keinen Zähler holt, Potsdam hingegen in Aachen einen Dreier einfährt. In dem Fall kämen sogar die Brandenburgerinnen noch auf Rang 4, da sie bei der Anzahl der Siege das Trio mit 34 Zählern mit 13:12:11 anführen würden.

Sicher ist, dass diese Konkurrenten morgen Abend in eine zweieinhalbwöchige Spielpause gehen: Das Play-off-Viertelfinale der besten acht Teams, das von den zwei Siegern der Pre-play-offs komplettiert wird, beginnt erst am 29. März. Dann hat der Vierte Heimrecht gegen den Fünften.
 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen