Nun offiziell : Martina Strutz wieder beim SSC

Vertragsunterzeichnung: Martina Strutz und Wegbereiter Torsten Hecht (M.), flankiert von den SSC-Leichtathletikchefs Jan Kalcher (r.) und Gerd Wessig (l.) sowie Erfolgstrainer Thomas Schuldt (2. v. l.).
Foto:
Vertragsunterzeichnung: Martina Strutz und Wegbereiter Torsten Hecht (M.), flankiert von den SSC-Leichtathletikchefs Jan Kalcher (r.) und Gerd Wessig (l.) sowie Erfolgstrainer Thomas Schuldt (2. v. l.).

Stabhochspringerin Martina Strutz ist endgültig zurück in Schwerin.

von
09. Dezember 2014, 12:00 Uhr

Martina Strutz ist endgültig zurück in Schwerin. Gestern unterschrieb die Stabhochsprung-Vizeweltmeisterin von 2011 einen Zweijahresvertrag beim Schweriner SC, bei dem die mittlerweile 33-Jährige vor rund 20 Jahren mit der Leichtathletik begann. Im Duo mit ihrem Erfolgstrainer Thomas Schuldt will sie bei der WM 2015 in Peking und vor allem bei Olympia 2016 in Rio noch einmal groß angreifen. „Dieser Weg sendet Signale aus, dass man auch in Schwerin Weltklasse sein kann“, freut sich Gerd Wessig, Abteilungs-Vizechef der SSC-Leichtathleten. „Das zu begleiten, ist uns eine Ehre“, ergänzt Torsten Hecht, in Jugendjahren im SC Traktor aktiv und heute mit seinem Computersystemhaus „ComIn“ als Hauptsponsor Wegbereiter für Martina Strutz‘ Rückkehr. Und da mit der bayerischen Firma „Polytan“, dem weltgrößten Hersteller für Kunstrasen und Laufbahnen, ein zweiter Partner mit an Bord ist, liegt finanziell nun (relativ) gerader Olympia-Kurs an. Dass dem auch sportlich so ist, davon will „Strutzi“ im neuen Jahr gleich einen Vorgeschmack geben. Möglichst gleich bei den Landesmeisterschaften im Januar – dann erstmals wieder in den Farben des SSC.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen