zur Navigation springen

Schweriner Olympiasieger : Goldene Krönung zum Abschluss

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schwerins Box-Superschwergewichtler Peter Kadiru holt letzten Olympiasieg der Jugendspiele 2014 / Riesenjubel am Sportgymnasium

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2014 | 20:30 Uhr

Superschwergewichtler Peter Kadiru vom Boxclub Traktor Schwerin ist gestern bei den Olympischen Jugendspielen im chinesischen Nanjing die goldene Krönung gelungen. Und das nicht nur mit seinem klaren 3:0-Finalsieg über den US-Amerikaner Daramni Rock, mit dem er erfolgreich Revanche nahm für die (nicht unumstrittene) Niederlage im Endkampf der U19-WM im Frühjahr in Sofia. Zugleich setzte der Schützling von Trainer Christian Morales im letzten Kampf des Tages den goldenen Schlusspunkt unter die Box-Wettbewerbe der Spiele und – da die Boxer wohl als letzte überhaupt aktiv waren – sogar unter die Spiele generell.

Drei Runden lang beherrschte Peter seinen Gegner klar und bekam jede einzelne davon von jedem der drei Punktrichter gutgeschrieben. „Es war ein sehr temporeicher Kampf, wobei der Amerikaner mehr durch Schieben und Halten versuchte, alle Aktionen zu verhindern. Doch Peter konnte sich immer wieder freimachen und hat entscheidend getroffen. Das war auch das Ausschlaggebende für die Punktrichter“, analysierte Schwerins Cheftrainer Michael Timm, der den einzigen deutschen Boxer bei den Jugendspielen vor Ort betreute, nach dem Kampf per SMS.

Als Peter Kadiru schließlich um 12.07 Uhr als zweiter deutscher Jugend-Olympiasieger nach Einer-Ruderer Tim-Ole Naske (Hamburg) feststand – hinzu kommen 8 Silber- und 15 Bronzemedaillen –, brach nicht nur im Block des deutschen Olympiateams im Sportpalast von Nanjing Jubel aus. Auch am Schweriner Sportgymnasium, wo der eigentliche Hamburger seit Jahresbeginn zu Hause ist, war die Hölle los. Wohl fast alle der rund 700 Schüler hatten im Atrium und auf den Emporen voller Spannung die von Schuldirektor Albrecht Tischendorf und Boxtrainer Dieter Berg initiierte Leinwandübertragung des Internet-Livestreams verfolgt.

„Das hat Peter sehr gut gemacht“, befand Boxer Jan Tebben, gerade in die 5. Klasse eingeschult, und ist auf den Riesen mit ghanaischen Wurzeln ebenso stolz wie Klassenkumpel Malte Ludwig. „Ich habe schon oft mit Peter gesprochen, er ist sehr nett – immer“, erklärte Malte. Das kann auch Leichtathletin Kira Schwarzer bestätigen. „Ich freue mich riesig für ihn“, sagte die Sechstklässlerin. Und Volleyballer Matthias Lübcke aus der 8. Klasse meinte: „Ein toller Kampf, der richtige Sieger und wir haben eine Stunde Ausfall – der Tag ist super.“

Super fand auch der frischgebackene Olympiasieger selbst die Unterstützung von der heimischen Schule und bedankte sich via Trainer Timm per SMS „bei allen, die mitgefiebert haben. Ich bin kaputt und glücklich. Jetzt freue ich mich darauf, bald bei meinen Eltern und meinen drei Geschwistern in Hamburg zu sein, denn die haben die Goldmedaille auch verdient.“

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen