zur Navigation springen

Schierle und El-Hag siegen : Erfolgreicher Start für deutsche WM-Boxer

vom

Die deutschen Amateurboxer sind mit zwei Siegen Weltmeisterschaft in Hamburg gestartet.

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 16:48 Uhr

Omar El-Hag gewann seinen ersten Kampf im Bantamgewicht (bis 56 kg) gegen den Spanier Jose Quiles einstimmig mit 5:0 Punktrichterstimmen. Im Mittelgewicht (bis 75 kg) setzte sich Silvio Schierle gegen den Türken Birol Aygun mit 4:1 Stimmen durch.

«Es war wichtig für unsere Mannschaft, dass wir gleich mit einem Sieg starten», sagte der Berliner Boxer. Im Achtelfinale trifft El-Hag auf den Japaner Ryomei Tanaka. Schierle hat es dann mit dem Kasachen Abakhan Amangul zu tun.

El-Hag war in der ersten Runde noch zurückhaltend, legte dann aber zu. «Der Schlüssel zum Erfolg war die Taktik, die mein Trainer vorgeben hat. Ich habe den Spanier aus der Reserve gelockt und ihn dann ausgekontert. Das hat gut geklappt», sagte der Fünfte der Europaspiele von Baku 2015.

Schierle hatte mit seinem Rivalen mehr Mühe. «In der zweiten Runde hat er mich mit seinem Tempo überrascht. Da habe ich mich aus dem Konzept bringen lassen», sagte der Saalfelder. «Aber dann habe ich meine Linie wiedergefunden.» Der 20-Jährige sieht den Kasachen im Achtelfinale als schlagbaren Gegner an. «Der Anfang ist immer schwer. Aber dann läuft's besser», meinte er.

Das deutsche Team ist als Gastgeber mit Boxern in allen zehn Gewichtsklassen vertreten. Der Olympia-Dritte Artem Harutyunyan im Halbweltergewicht (bis 64 kg) und Europameister Abass Baraou im Weltergewicht (bis 69 kg) sind die Aushängeschilder des DBV-Teams. 243 Faustkämpfer aus 75 Ländern steigen in Hamburg in den Ring.

Infos WM

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen