zur Navigation springen

Team-WM : Der Nachwuchs blamiert sich

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Deutsche U 21 beim Halbfinale der Team-WM abgeschlagen Letzter

7000 Zuschauer wollten beim WM-Semifinal-Lauf der U21-Speedway-Teams in der Arena am Bergring eine deutsche Mannschaft erleben, die um den Sieg mitkämpft. Aber nach einer blamablen Leistung mit nur acht Laufpunkten wurde sie abgeschlagen Letzter.

Jurypräsident Jan Stæchmann aus Dänemark bescheinigte den Gastgebern, dass sie eine zwar nicht einfache, aber eine von Fahrern dieser Klasse befahrbare Bahn vorbereitet haben. Dennoch beeinträchtigten mehr als zehn Stürze den Ablauf des Rennens. Am härtesten traf es das deutsche Team, was Kritik vom Teterower Club-Vorsitzenden Adolf Schlaak und Sport-Leiter Bernd Weldner nach sich zog: „Bedenklich stimmt, dass unser Nachwuchs das für den Freitag angesetzte Training nicht nutzte, obwohl bekannt war, dass die Bahn nicht einfach zu fahren ist.“ Die Tschechen und Australier trainierten – die vier Deutschen zogen es vor, beim Güstrower Junior- Challenge zu starten…

Reservefahrer waren nicht zulässig – so konnte Deutschland nach dem Sturz-Aus von Michael Härtel und Kai Huckenbeck zu einigen Läufen nicht mehr antreten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen