zur Navigation springen

Bezwinger von Marco Huck : Briedis erreicht Halbfinale um die Muhammad-Ali-Trophy

vom

Profiboxer Mairis Briedis aus Lettland ist in das Halbfinale im Turnier um die Muhammad-Ali-Trophy eingezogen.

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2017 | 13:25 Uhr

Der 32  Jahre alte Cruisergewichtler bezwang in Riga den Kubaner Mike Perez in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (116:110, 115:111, 114:112) und verteidigte seinen WM-Titel des Verbandes WBC, den er am 1. April in Dortmund mit einem Punktsieg gegen den Berliner Marco Huck errungen hatte. 

Der Lette trifft im Halbfinale nunmehr auf WBO-Weltmeister Alexander Usyk aus der Ukraine, der Huck im Viertelfinale des Wettbewerbs am 9. September in Berlin ausgeschaltet hatte. Im zweiten Kampf der Vorschlussrunde stehen sich WBA-Weltmeister Yunier Dorticos aus Kuba und der Sieger aus dem Duell zwischen dem russischen IBF-Weltmeister Murat Gassijew und Krzysztof Wlodarczyk aus Polen gegenüber. Sie boxen am 21. Oktober in Newark/USA.

Der letzte Deutsche in der Serie, Supermittelgewichtler Jürgen Brähmer aus Schwerin, boxt im Viertelfinale am 27. Oktober in seiner Heimatstadt gegen den US-Amerikaner Rob Brant. Sollte der 38-Jährige gewinnen, wäre im Halbfinale der Brite Callum Smith sein Gegner.

In der World Boxing Super Series (WBSS) steigen im Cruisergewicht und im Supermittelgewicht jeweils acht der weltbesten Faustkämpfer in den Ring. Die Kämpfe werden im K.o.-Modus ausgetragen. Wer den Pokal will, muss dreimal gewinnen. Das Viertelfinale wird im September/Oktober ausgetragen. Das Halbfinale folgt im Januar/Februar 2018. Das Finale schließt sich im Mai 2018 an. Der Turniersieger soll rund zehn Millionen Dollar (8,7 Millionen Euro) erhalten.

Teilnehmer und Modus WBSS

Kampfrekord Briedis

Kampfrekord Perez

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen