Kampf in Monaco geplatzt : Boxweltmeister Brähmer verletzt

<p>Jürgen Brähmer (l.) bei seime Kampf gegen Konni Konrad im September in Dresden.</p>

Jürgen Brähmer (l.) bei seime Kampf gegen Konni Konrad im September in Dresden.

Boxweltmeister Jürgen Brähmer kann seinen Titel aufgrund einer Handverletzung nicht wie geplant am 7. November verteidigen

svz.de von
19. Oktober 2015, 13:33 Uhr

Boxweltmeister Jürgen Brähmer kann seinen Titel nicht wie geplant am 7. November in einem Casino in Monaco verteidigen. Der 37 Jahre alte WBA-Champion im Halbschwergewicht hat sich im Training eine Handverletzung zugezogen, die ihn vorerst außer Gefecht setzt. „Wir haben alles probiert und verschiedene Ärzte aufgesucht, aber die Gesundheit geht nun einmal vor“, sagte Trainer Karsten Röwer laut einer Pressemitteilung des Berliner Sauerlandstalls vom Montag.

Brähmer sollte im Fürstentum gegen den neun Jahre jüngeren Südafrikaner Thomas Oosthuizen boxen. Nach Sauerland-Angaben wird nunmehr ein neuer Termin für den Kampf gesucht.  Der WBA-Weltmeister hatte zuletzt am 5. September in Dresden im Ring gestanden und den Kölner Konni Konrad durch technischen K.o. in der achten Runde bezwungen. Für den Mecklenburger war es der 47. Sieg im 49. Profikampf (35 K.o.). Der Schweriner besitzt den Titel des Verbandes WBA seit Dezember 2013 und hat ihn fünfmal erfolgreich verteidigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen