Nachwuchsförderung : Boxanfänger ermitteln Schulmeister

Fachkundige Anleitung: Dieter Berg zeigt den Kleinsten, was sie tun sollen.
Fachkundige Anleitung: Dieter Berg zeigt den Kleinsten, was sie tun sollen.

Schweriner Stützpunkt startet neue Initiative zur Nachwuchs-Gewinnung

svz.de von
05. Dezember 2013, 17:47 Uhr

Mit einer neuen Initiative in Sachen Nachwuchsgewinnung lässt derzeit der Box-Stützpunkt Schwerin aufhorchen. Morgen (Beginn 10 Uhr) steigen in der neuen Boxhalle am Lambrechtsgrund die Schweriner Schulmeisterschaften im Boxen. Starten dürfen dabei Jungs und Mädchen zwischen neun und 13 Jahren, die bislang noch nichts mit dem Boxen zu tun hatten.

Tatkräftig unterstützt von Traktor-Nachwuchstrainer Dieter Berg haben der frühere Profiweltmeister Sebastian Zbik und Box-Landestrainer Christian Morales diesen Wettkampf aus der Taufe gehoben. Im Rahmen ihres Sport-Fernstudiums an der Uni Potsdam entwickelten sie ein entsprechendes Projekt, das im theoretischen Teil bereits mit der Note 1 bewertet wurde und das seit Beginn des Schuljahres nun auch in der Praxis Gestalt annimmt. So warben sie in den Schweriner Grundschulen in einer speziellen Sportstunde der 4. Klassen für ihre Idee. Damit die Kinder morgen aber nicht völlig „unbeleckt“ in den Wettkampfring steigen müssen, konnten sie seit rund sechs Wochen kostenlos unter Anleitung von Ex-Europameister Dieter Berg trainieren – je zweimal in der Woche auf dem Großen Dreesch bzw. in der Boxhalle im Lambrechtsgrund.

Neu ist die Idee der Schulmeisterschaften übrigens nicht. Zu DDR-Zeiten wurde sie in etlichen Städten mit Leben erfüllt – und das sehr erfolgreich. So fand zum Beispiel der spätere Olympiadritte Jan Quast über die Rostocker Stadtschulmeisterschaften zum Boxen. „Ich kann mich erinnern, dass wir in den 80er Jahren in Rostock, als ich dort selbst ein kleiner Stift war, bis zu 300 Teilnehmer waren. Um das Mammutprogramm damals zu stemmen, wurde nicht nur gleichzeitig in zwei Ringen geboxt, sondern es wurden in jedem Ring sogar gleichzeitig zwei Kämpfe ausgetragen. Wir boxten dreimal eine Minute mit je einer Minute Pause zwischen den Runden. Und in dieser Pausenzeit fand dann halt der zweite Kampf statt“, erinnert sich Christian Morales.

Von solchen Zahlen wagt derzeit noch niemand zu träumen – oder auch zu albträumen, zieht man den Aufwand in Betracht. „Aber so um die zehn Kämpfe werden wir am Sonnabend sicher auf die Beine stellen können. Und ich denke, das ist schon mal ein gutes Fundament, auf dem man für die kommenden Jahre aufbauen kann“, sagt Sebastian Zbik.

Und dass Schwerins erste Schulmeisterschaften nach der Wende ein Höhepunkt werden, steht für alle Beteiligten fest. „Ich habe es ja schon hautnah beim Training erlebt, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Sache sind“, sagt Dieter Berg. „Das wird ganz bestimmt ein Wettkampf mit toller Atmosphäre.“ Der Eintritt ist übrigens frei, Zuschauer sind sehr gern gesehen. Und nicht nur Zuschauer. „Wenn Eltern ganz spontan ihre Kinder mal boxen lassen wollen, ist das auch möglich. Wir haben Universal-Mundschutze da“, sagt Sebastian Zbik.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen