Basketball-Bundesliga : Meister Bamberg gewinnt Oberfrankenderby gegen Bayreuth

Feierte mit seinem Team einen Sieg im Oberfrankenderby gegen Bayreuth: Bamberg-Coach Luca Banchi (r).
Foto:
Feierte mit seinem Team einen Sieg im Oberfrankenderby gegen Bayreuth: Bamberg-Coach Luca Banchi (r).

Brose Bamberg hat das Oberfrankenderby in der Basketball-Bundesliga gegen medi Bayreuth gewonnen und den Aufwärtstrend bestätigt.

svz.de von
11. April 2018, 22:28 Uhr

Der Serienmeister bezwang in einer Nachhol-Partie des 18. Spieltags die Mannschaft von Trainer Raoul Korner mit 88:73 (35:43) und festigte nach dem sechsten Sieg aus den vergangenen sieben Begegnungen mit 34:22 Punkten als Tabellensiebter den Playoff-Platz. Bayreuth (34:22) bleibt aufgrund des direkten Vergleichs mit Bonn (34:22) und Bamberg auf Platz fünf.

Vor 6150 Zuschauern waren die Gäste in den ersten beiden Vierteln die bessere Mannschaften und führten verdient mit acht Punkten zur Pause. Nach dem Seitenwechsel führte der Bamberger Augustine Rubit, mit 29 Punkten der überragende Spieler auf dem Parkett, sein Team fast im Alleingang zum Sieg.

Bamberg empfängt am kommenden Samstag den bereits feststehenden Absteiger Tübingen. Bayreuth gastiert am Sonntag bei den ebenfalls abstiegsgefährdeten Rockets aus Erfurt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen