zur Navigation springen

23 Punkte von Schröder : Basketballer verlieren EM-Generalprobe gegen Frankreich

vom

Auch 23 Punkte von Dennis Schröder reichen für die deutschen Basketballer nicht zum Sieg bei der EM-Generalprobe. Mitfavorit Frankreich ist im letzten Test zu stark. Bis zum Turnier bleibt noch viel Arbeit. Als letzter Spieler wird Bastian Doreth gestrichen.

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2017 | 17:26 Uhr

Nach dem unglücklichen Ende des letzten EM-Tests lud NBA-Jungstar Dennis Schröder zum gemeinsamen Abendessen ein. Gemeinsam wollte sich das Team der deutschen Basketballer auf die Reise zum Kontinentalturnier nach Tel Aviv einstimmen.

Trotz einer starken Aufholjagd und 23 Punkten von Schröder verpasste die Auswahl von Bundestrainer Chris Fleming beim 79:85 (40:53) gegen Medaillenkandidat Frankreich das erhoffte Erfolgserlebnis bei der Generalprobe. «Das war ein großer Schritt, es war mit das beste Spiel, das wir diesen Sommer hatten», sagte Schröder am Sonntag in Berlin vier Tage vor Turnierstart.

Erneut war der 23 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks bester deutscher Werfer. Aber auch Schröder konnte die fünfte Niederlage im achten Vorbereitungsspiel nicht verhindern. Nach zwischenzeitlich 14 Zählern Rückstand kämpfte sich der Gastgeber zurück ins Spiel, hat aber noch einige Arbeit vor sich. «Man kann sehen, dass wir noch nicht da sind, wo die Topteams sind», sagte Fleming. «Wir freuen uns jetzt auf die EM, wir wollen jetzt noch die drei Trainingseinheiten zusammen nutzen.»

Auch im letzten Test verzichtete er weiter auf den angeschlagenen Kapitän Robin Benzing, vor der EM (31. August - 17. September) strich Fleming Bayreuths Aufbauspieler Bastian Doreth als letzten Profi aus seinem endgültigen Aufgebot. «Es war eine sehr schwierige Entscheidung», sagte der Trainer, der nach dem Turnier sein Amt aufgeben wird. «Für mich ist er derjenige, der in den letzten drei Jahren wie kein anderer in den deutschen Basketball investiert hat.»

Das deutsche Team reist am Montagvormittag nach Tel Aviv, wo es in der Vorrunde gegen die Ukraine, Georgien, Israel, Italien und Litauen geht. Die K.o.-Phase findet in Istanbul statt. «Wichtig ist, dass wir gut ins Turnier reinkommen, weil wir nicht lange beisammen sind», sagte Fleming mit Blick auf die erste Aufgabe gegen den wohl schwächsten Gegner Ukraine am Donnerstag.

Im Duell mit Frankreich, Europameister von 2015, nutzte Schröder seinen schnellen Zug zum Korb für die ersten Punkte, versuchte aber ansonsten zunächst vermehrt, seine Teamkollegen ins Spiel zu bringen. Offensiv war der Gastgeber bestens aufgelegt, führte schnell 6:0 - und zeigte die beste Leistung dieser Vorbereitung.

In der Verteidigung bleibt vor der EM aber noch einiges zu tun: Immer wieder kamen die Franzosen, angeführt von ZSKA Moskaus Nando de Colo, zu einfachen Erfolgen und offenbarten deutliche Abstimmungsprobleme unter dem deutschen Korb. Nach seinem knapp einwöchigen Kurztrip in die USA wirkte NBA-Neuling Daniel Theis lange Zeit noch nicht im deutschen Spiel angekommen. Der 25-Jährige war auf Anforderung seines Clubs zu den Boston Celtics gereist, um dort mit den neuen Teamkollegen zu trainieren und erst am Samstag zurückgekehrt.

Im zweiten Abschnitt knickte Schröder um, humpelte leicht, ließ sich davon aber nicht aufhalten. Nach der Halbzeit übernahm der 23 Jahre alte Aufbauspieler endgültig das Kommando, erzielte schnelle acht Punkte. Mit einem krachenden Dunk auf Anspiel von Schröder zum 78:82 ließ Danilo Barthel die Heimfans noch auf den Sieg hoffen. Doch de Colo sorgte per Dreier für die Entscheidung.

EM-Spielplan

Vorbereitungsplan der deutschen Basketballer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen