zur Navigation springen

Mitspracherecht gefordert : Basketbälle zu rutschig: Mehrere Nationen klagen vor der EM

vom

Mehrere EM-Teilnehmer protestieren beim Weltverband FIBA gegen den für das Kontinentalturnier vorgesehenen Basketball.

svz.de von
erstellt am 30.Aug.2017 | 16:11 Uhr

In einem von neun Teamkapitänen, darunter auch Deutschlands Robin Benzing, unterschriebenen Brief fordern die Spieler Mitspracherecht für die Auswahl eines neuen Spielgeräts für die Zeit nach dem Turnier, das am Donnerstag beginnt. Die neuen Bälle entpuppen sich gerade bei hohen Temperaturen als sehr rutschig.

«Ich habe mit meiner Mannschaft gesprochen. Wir waren alle der Meinung, dass es schwierig ist», sagte Benzing nach dem Abschlusstraining. «Keiner sucht nach Ausreden, aber wir müssen Höchstleistungen bringen und wenn der Ball schwierig zu greifen ist und du keine Kontrolle hast, haben wir das gute Recht zu sagen: Wieso jeden Sommer das gleiche?»

Das Internetportal «Eurohoops» zitierte aus dem Brief der Spielervereinigung UBE an FIBA-Präsident Horacio Muratore, der Deutschen Presse-Agentur wurde der Inhalt bestätigt. Es habe viele Beschwerden von Teamkollegen gegeben, heißt es darin. Die Bälle des FIBA-Ausrüsters Molten seien seit einem Jahr mit einer neuen Eigenschaft ausgestattet, die im feuchten Zustand zu Problemen führe.

EM-Spielplan

Profil der deutschen Nationalmannschaft bei der EuroBasket 2017

Infos zur Arena in Tel Aviv

Kader der deutschen Nationalmannschaft

Länderspiel-Statistiken der deutschen Nationalmannschaft

Informationen zu Bundestrainer Chris Fleming

Brief bei Eurohoops

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen