Basketball-Bundesliga : Bamberg beendet Niederlagen-Serie mit knappem Sieg in Gießen

Feierte mit Bamberg einen knappen Sieg in Gießen: Interimstrainer Ilias Kantzouris.
Feierte mit Bamberg einen knappen Sieg in Gießen: Interimstrainer Ilias Kantzouris.

Der deutsche Basketballmeister Brose Bamberg hat seine Niederlagen-Serie in der Bundesliga beendet.

svz.de von
04. März 2018, 19:54 Uhr

Der kriselnde Titelverteidiger gewann am Sonntag mit viel Mühe bei den Gießen 46ers nach Verlängerung mit 105:96 (85:85, 42:38) und holte nach zuletzt vier Pleiten hintereinander wieder zwei Punkte. Die Franken kletterten in der Tabelle auf Rang acht.

Im letzten Spiel unter der Leitung von Interimstrainer Ilias Kantzouris sah es lange Zeit nach einem klaren Erfolg für die Bamberger aus. Nach einem Einbruch im Schlussviertel brachte der Favorit die Führung mit letzter Kraft über die Runden. Daniel Hackett (26 Punkte) und Ricky Hickman (24) waren die besten Scorer bei den Gästen. Ab Dienstag wird der Italiener Luca Banchi den angeschlagenen Meister übernehmen.

Vizemeister EWE Baskets Oldenburg siegte aufgrund eines starken Schlussviertels bei Science City Jena mit 83:74 (38:39). Die Niedersachsen drehten in den letzten Minuten mit 26:13 die Partie und bleiben als Tabellensechster (28:18) auf Playoff-Kurs. Mickey McConnell war mit 19 Punkten bester Schütze bei den Oldenburgern.

Auch die Frankfurt Skyliners sind nach dem 78:72 (29:33) gegen s.Oliver Würzburg als Siebter im Playoff-Rennen. Der Kanadier Philip Scrubb (31 Punkte) überragte bei den Hessen, Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing traf für die Würzburger am besten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen