Bundesliga : ALBA bleibt Bayern-Verfolger: Souveräner Sieg in Würzburg

Niels Giffey (l) erzielte starke 25 Punkte gegen Würzburg.
Niels Giffey (l) erzielte starke 25 Punkte gegen Würzburg.

ALBA Berlin bleibt in der Basketball-Bundesliga erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München. Der Hauptstadt-Club siegte problemlos bei s.Oliver Würzburg mit 94:75 und rangiert vor der Länderspielpause mit 14:2-Punkten weiterhin auf Platz zwei.

svz.de von
24. November 2018, 22:22 Uhr

Die Berliner dominierten trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle die Partie von Beginn an und ließen den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance. Nationalspieler Niels Giffey überragte bei ALBA mit 25 Punkten.

Die EWE Baskets Oldenburg bleiben nach dem 87:79 gegen Aufsteiger Hakro Merlins Crailsheim in der Bundesliga-Spitzengruppe. Der US-Amerikaner Will Cummings war mit 26 Punkten der entscheidende Mann beim deutschen Meister von 2009. Nach dem guten Saisonstart geht es bei der BG Göttingen weiter abwärts. Das 80:89 gegen medi Bayreuth bedeutet die vierte Niederlage nacheinander.

ratiopharm Ulm kann sich nach dem 96:85 gegen die Telekom Baskets Bonn langsam nach oben orientieren. Isaac Fotu und Ryan Thompson waren beim dritten Saisonsieg mit jeweils 18 Punkten beste Schützen. Auch den Fraport Skyliners aus Frankfurt gelang der dritte Erfolg in dieser Spielzeit. Gegen die Basketball Löwen Braunschweig gewannen die Hessen 82:77. Erik Murphy erzielte 18 Punkte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen