Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock "Unglaubliches Gefühl": Christopher Rodriguez ist Nationalspieler

Von Redaktion svz.de | 16.11.2013, 03:08 Uhr

Christopher Rodriguez vom FC Hansa Rostock hat in der U16-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes debütiert.

In zwei Test-Länderspielen gegen Zypern (0:1, 5:1) überzeugte der 15-Jährige.

Die Niederlage in Bad Pyrmont (Niedersachsen) wird Christopher Rodriguez trotz des schlechten Resultats in guter Erinnerung behalten: "Es war ein unglaubliches Gefühl, die deutsche Nationalhymne zu singen. Da fühlt man sich schon wie ein kleiner Profi", erklärte der Flügelflitzer. Für seine Leistung bekam der Rostocker nach dem Abpfiff von Coach Stefan Böger den offiziellen Wimpel als bester Spieler überreicht. "Er war der Mann mit den zielstrebigsten und gefährlichsten Aktionen in der Offensive", lobte Thomas Klemm, Co-Trainer des Teams und Verbandssportlehrer des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Bei der geglückten Revanche in Rödinghausen (Nordrhein-Westfalen) wurde Rodriguez in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Thomas Klemm: "Es waren zwei Spiele mit Sichtungscharakter. Christopher hat sich mit seinen Leistungen aufgedrängt."