Ein Angebot des medienhaus nord

Handball Meister in Schach gehalten

Von habi | 01.03.2017, 23:26 Uhr

Grün-Weiß Schwerin II – Stralsunder HV 23:20 (12:10)

Die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin II haben in der MV-Liga gegen die Damen des amtierenden Meisters und Tabellenführers vom Stralsunder HV mit 23:20 gewonnen und so nach vier Liga-Niederlagen in Folge wieder einen Sieg gefeiert.

„Im Prinzip hatten wir über die gesamte Zeit die Partie im Griff, auch wenn es natürlich vom Ergebnis her immer sehr knapp war. Vor allem unsere sehr gute Abwehr war ein Garant für den Erfolg gegen Stralsund“, resümierte ein zufriedener Grün-Weiß-II-Trainer Steffen Franke. Zehn Gegentore in Durchgang eins und zehn Gegentore in Durchgang zwei bestätigen die gute Defensivleistung. Einzig beim 1:1, beim 5:5 und beim 9:9 waren Schwerin und Stralsund auf Augenhöhe bei geworfenen Toren, ansonsten hatten die Gastgeberinnen immer die Oberhand. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zogen die Schwerinerinnen, auch dank einer guten Anna Groth im Tor, bis zur 50. Minute auf sechs Tore davon (20:14). Das war so etwas wie die Vorentscheidung. Zwar verkürzte Stralsund den Rückstand am Ende bis auf drei Tore, die zwei Punkte aber, die holten die Grün-Weißen.

In der Tabellen liegen die Landeshauptstädterinnen jetzt auf Rang sieben – am Sonnabend gastieren sie beim Tabellennachbarn und Achten HSV Grimmen.

SV Grün-Weiß Schwerin II: Hahm, Groth – Sperling, Dirschauer 2, Ch. Büsselberg 2/2, Passow 1, Rüdiger, Dube 6, Stange, Hering 3, Plüm 7, Ca. Büsselberg, Roloff 1, Müller 1.