Ein Angebot des medienhaus nord

Parchim In Unterzahl kassiert der SC Parchim noch vier Gegentreffer

Von thom | 30.08.2020, 00:00 Uhr

Eine 0:6-Heimniederlage ist natürlich alles andere als ein optimaler Saisonstart.

Allerdings sollte man dieses Ergebnis gegen stark aufspielende Schweriner nicht überbewerten. Der SC Parchim hielt dem Druck der Gäste 70 Minuten lang ordentlich dagegen. Am Ende musste die Mannschaft von Trainer Andreas Nath der halbstündigen Unterzahl Tribut zollen. Der FCM diktierte von Beginn an die Begegnung, wobei die Parchimer erst einmal den Gegner vom eigenen Tor fern halten konnten. Nach einem Einwurf und Kopfballverlängerung der Schweriner traf Marc Kirchhoff per Fallrückzieher zur Schweriner Führung (17.). Der Stürmer vergab danach drei Riesenchancen, ehe er unbedrängt eine Eingabe zum 2:0 verwertete (24.). Nach einem Foul an Mutassem Shehada setzte Bastian Luther-Schlenker den Freistoß gefährlich auf das Tor. Schwerins Torwart Meyer musste sich ordentlich strecken, um den Ball abzuwehren (27.).

Parchim kam gut in die zweite Halbzeit. Nach Felix Freitags Einwurf schoss der eingewechselte Thorben Schirrmeister aus der Distanz auf den Gästekasten (57.). Wenig später war die Partie für ihn aufgrund einer Ampelkarte wieder beendet (59.). In Unterzahl gelang es den Parchimer zunächst, gut mitzuhalten. In der Schlussphase erhöhten Noronha (70.) und Kirchhoff mit seinem dritten Treffer (79.) auf 4:0. Beim 0:5 von Noronha standen nur acht Parchimer Feldspieler auf dem Platz, da Matthias Fokuhl nach einem Foulspiel behandelt werden musste (84.). Das halbe Dutzend machte Strobel im Anschluss an einen Freistoß voll (90.).

Am Sonnabend reist der SC Parchim zum SV Plate, der 0:4 bei Dynamo Schwerin unterlag.

Torfolge: 0:1/2:0 Kirchhoff (17./24.), 0:3 Noronha (70.), 0:4 Kirchhoff (79.), 0:5 Noronha (84.), 0:6 Strobel (90.).
SC Parchim: Draempaehl; Fokuhl, Luther-Schlenker, Weidenhagen, Wickborn (81. Thoms), Sperling, Redelstorff (46. Schirrmeister), Eichwald, Shehada, Freitag (57. Kahrstedt), Domrös