Ein Angebot des medienhaus nord

Nach 55 Jahren Bundesligafinale: Der HSV steigt zum ersten Mal ab

Von Kim Patrick von Harling | 12.05.2018, 17:24 Uhr

Nach 55 Jahren steigt der HSV zum ersten Mal aus der Fußball-Bundesliga ab, der VfL Wolfsburg geht in die Relegation.

Da der VfL Wolfsburg mit 4:1 gegen den 1. FC Köln gewonnen hat, war das Ergebnis in Hamburg unerheblich. Beim Stand von 2:1 des HSV gegen Borussia Mönchengladbach musste das Spiel unterbrochen werden. HSV-Chaoten versuchten, das Spielfeld zu stürmen und warfen Pyro auf den Rasen. „Wir sind Hamburg und ihr nicht", riefen vermeintliche HSV-Fans. Somit spielt der HSV zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga. Die Wölfe treffen in der Relegation auf Holstein Kiel.