Turnier in Houston : Überraschung bei Tischtennis-WM: Wunderkind raus

von 25. November 2021, 10:43 Uhr

svz+ Logo
Der an Nummer zwei gesetzte Japaner Tomokazu Harimoto verlor bei der WM.
Der an Nummer zwei gesetzte Japaner Tomokazu Harimoto verlor bei der WM.

Bei der Tischtennis-WM in Houston hat es in der Nacht die ersten großen Überraschungen gegeben.

Houston | Der an Nummer zwei gesetzte Japaner Tomokazu Harimoto verlor in der zweiten Runde in 3:4 Sätzen gegen den langjährigen Bundesliga-Profi Jakub Dyjas. Der 26-Jährige Pole spielte von 2013 bis 2020 für den TTC Schwalbe Bergneustadt, Fortuna Passau und TTF Liebherr Ochsenhausen. Auch der Schwede Mattias Falck, der bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite