Kurioser Spenden-Aufruf : Nach Hasstiraden gegen Homosexuelle: Rugby-Star erhält Kündigung

von 24. Juni 2019, 10:57 Uhr

svz+ Logo
Israel Folau ist davon überzeugt, dass Homosexuelle in die Hölle kommen.
Israel Folau ist davon überzeugt, dass Homosexuelle in die Hölle kommen.

Gegen seine Kündigung durch Australiens Rugbyverband will Israel Folau vorgehen. Die Erfolgschancen sind gering.

Sydney | Der australische Rugbystar Israel Folau ist mit einer Spenden-Aktion im Internet gegen seine Kündigung wegen der Beleidigung von Homosexuellen gescheitert. Die Betreiber der Website GoFundMe erklärten die Aktion am Montag für beendet, weil sie aus ihrer Sicht gegen die Geschäftsbedingungen verstößt. Das Unternehmen toleriere nicht, wenn andere diskrim...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite