Nach tödlichem Unfall in Neuenkirchen : Wie gefährlich ist Reiten für Kinder und worauf sollten Eltern achten?

von 28. März 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Sicherheit geht vor: Nur Kinder, die vorher den professionellen Umgang mit den Pferden gelernt haben und mit der richtigen Sicherheitskleidung ausgestattet sind, sollten sich auf den Rücken des Tieres wagen. Foto: dpa/Patrick Pleul
Sicherheit geht vor: Nur Kinder, die vorher den professionellen Umgang mit den Pferden gelernt haben und mit der richtigen Sicherheitskleidung ausgestattet sind, sollten sich auf den Rücken des Tieres wagen. Foto: dpa/Patrick Pleul

"Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde" geht ein altes Sprichwort. Dieses Glück suchen in Deutschland rund zwei Millionen Menschen beim Reitsport. Dass der Sport aber gerade für Kinder alles andere als ungefährlich ist, zeigt die Tragödie in Neuenkirchen, bei der ein siebenjähriges Mädchen auf einem Reitturnier ums Leben kam.

Osnabrück | Wie viele Reitunfälle passieren jährlich? Exakte Zahlen sind nur schwer zu ermitteln. Das liegt vor allem an einer recht lockeren Meldepflicht. Laut der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) sind Veranstalter von Reitturnieren erst seit 2018 aufgefordert, Unfallprotokolle an die FN zu versenden. Eine erste Auswertung habe ergeben, dass es zwischen Mä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite