Weltranglistenerster : Doping beim Kartenspiel: Geir Helgemo vom Bridge-Weltverband gesperrt

Das Kartenspiel Bridge ist vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden verbreitet.
Das Kartenspiel Bridge ist vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden verbreitet.

Nach Angaben des Verbandes gab der Norweger die Positivprobe bei einem Turnier im September 2018 in Orlando/Florida ab.

von
01. März 2019, 16:23 Uhr

Lausanne | Der Bridge-Weltverband hat den Topspieler Geir Helgemo für ein Jahr wegen Dopings mit synthetischem Testosteron und dem testosteronähnlichen Präparat Clomifen gesperrt. Nach Angaben des Verbandes gab er die Positivprobe bei einem Turnier im September 2018 in Orlando/Florida ab. Der für Monaco startende gebürtige Norweger steht an der Spitze der Weltrangliste.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Bridge ist ein Kartenspiel, das vor allem in den USA, Frankreich und den Niederlanden verbreitet ist. Der Weltverband wird vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen