Skispringen : „Besser geht's kaum“: Geiger in Gelb nach Finnland

von 22. November 2021, 07:21 Uhr

svz+ Logo
Halvor Egner Granerud (M) jubelt auf dem Podium nach seinem Sieg mit dem Zweiten, Karl Geiger (l) und dem Drittplatzierten Stefan Kraft.
Halvor Egner Granerud (M) jubelt auf dem Podium nach seinem Sieg mit dem Zweiten, Karl Geiger (l) und dem Drittplatzierten Stefan Kraft.

In der winterlichen Kälte Russlands bewahrt Karl Geiger die Nerven. In seiner derzeitigen Form wird er auch in Finnland und auf dem Weg zur Tournee ein Sieganwärter sein.

Nizhny Tagil | Die Coolness von Karl Geiger beeindruckte sogar Deutschlands bisher letzten Vierschanzentournee-Sieger Sven Hannawald. Nach dem zweiten Platz des Oberstdorfers in Nischni Tagil lobte der 47-Jährige in seiner Funktion als Fernsehexperte: „Ich glaube, dass der das gar nicht mitkriegt, ob es schneit oder windet.“ Geiger hatte zuvor bei widrigen Windbe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite