zur Navigation springen

Platz im Wersestadion vereist : War doch klar: Spiel in Ahlen fällt aus

vom

Aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse in den vergangenen Tagen und der Prognosen bis einschließlich Sonntag muss das Spiel der 3. Fußball-Liga Rot Weiss Ahlen gegen den FC Hansa Rostock abgesagt werden.

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2011 | 01:41 Uhr

Rostock | Rechtzeitig bestätigte sich gestern, was eigentlich ohnehin klar war: "Aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse in den vergangenen Tagen und der Prognosen bis einschließlich Sonntag muss das Spiel der 3. Fußball-Liga Rot Weiss Ahlen gegen den FC Hansa Rostock wegen Unbespielbarkeit des Platzes im Wersestadion (vereiste Spielfeld-Oberfläche, stark gefrorener Boden) abgesagt werden. Die Platzkommission entschied dies nach einer Begehung heute (Freitag - d. Red.) um 11.30 Uhr", informierte die Internet-Seite www.rwahlen.de.

Wenige Stunden später hatten sich beide Vereine auf einen neuen Termin geeinigt. Demnach soll am Mittwoch, 15. Dezember, 19 Uhr gespielt werden.

Vollmann befürchtet Wettbewerbsverzerrung

Auch wenn die Absage alles andere als überraschend kam, war Peter Vollmann, Coach des Tabellenführers, bedient. Er sah schon das Szenario vor Augen, dass auch noch die Partie beim VfR Aalen (19. Dezember) ausfällt und der FCH dann womöglich Anfang 2011 mit vier (!) Nachholspielen anhängt. Denn bereits das Duell mit Rot-Weiß Erfurt (war eigentlich für den 12. Dezember angesetzt) und die Landespokal-Partie beim Rostocker FC sind ins neue Jahr verschoben worden.

"So etwas würde ich dann schon als wettbewerbsverzerrend ansehen", sagte Vollmann und erläuterte: "Sollten eine Reihe englischer Wochen auf uns zukommen, haben zum Beispiel Verletzte immer nur zwei Tage Zeit, sich auszukurieren. Das wäre keine einfache Situation und schlecht für uns."

Der 52-Jährige machte zugleich deutlich, warum ihm der unfreiwillig spielfreie Sonntag ganz und gar nicht in den Kram passt: "In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Ich hätte natürlich gern den Termin eingehalten, aber unter normalen Bedingungen, nicht auf schneebedecktem Rasen. Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit solchen Glücksspielen gemacht. Andererseits wäre ich lieber angetreten, denn am darauffolgenden Sonntag (da hätten die Rostocker eigentlich Erfurt empfangen - d. Red.) haben wir ja auch nichts, müssen jetzt also schon zwei Wochen überbrücken. Das wird dann auch vom Trainingsprogramm her sicherlich ein bisschen nervig für die Spieler, weil man keinen Wettkampf hat."

Nächstes Wochenende Testspiel auf Kunstrasen?

Heute findet wie geplant eine Übungseinheit statt. Ob es auch morgen auf den verschneiten Platz geht, macht Vollmann von der Einstellung seiner "Untergebenen" abhängig: "Das gucke ich mir noch an. Die Spieler entscheiden schon mal selber, ob frei ist oder nicht."

Das Team werde dann am Dienstag wieder ins reguläre Training einsteigen: "Wir werden soviel wie möglich machen, ohne die Lust daran zu verlieren, auch wenn an Fußballspielen eigentlich nicht zu denken ist. Wir überlegen und werden klären, ob am nächsten Wochenende ein Testspiel auf unserem Kunstrasen möglich ist."


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen