zur Navigation springen

Volleyball: CEV Challenge Cup : SSC: Der „zweite Anzug“ passt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

SSC wechselt beim souveränen 3:0 gegen OrPo Orivesi aus Finnland munter durch

von
erstellt am 12.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Zwölf Mädels in Volleyballdressen in Aktion und Anja Brandt – leider noch in Zivil – zumindest bei der Begrüßung mit dabei: Bei den Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin herrschte am Mittwochabend vor, während und nach dem mit 3:0 (20, 21, 13) gewonnenen EC-Rückspiel gegen OrPo Orivesi ein Gewusel auf dem Feld, wie es seit Wochen nicht mehr zu erleben war.

Erstmals nach zuletzt drei Spielen, in denen Felix Koslowski lediglich neun Spielerinnen zur Verfügung gestanden hatten, konnte der SSC-Coach diesmal nahezu nach Belieben Spielpausen und Einsatzzeiten verteilen.

Auch mit einem ordentlich durchgeschüttelten Sechser und zum Ende hin fast mit kompletter „zweiter Reihe“ stand der Einzug ins Achtelfinale des CEV Challenge Cups nie in Frage. Und das nicht nur, weil nach dem 3:0 im Hinspiel ohnehin nur noch zwei Gewinnsätze vonnöten waren. Trotz anfänglicher verständlicher Abstimmungsprobleme beherrschte das SSC-Team Finnlands aktuellen Liga-Vierten meistenteils sicher. Nur einmal gerieten die Gastgeberinnen etwas in Bedrängnis, beim 19:21 im zweiten Satz. Doch auch der wurde schließlich noch sicher mit 25:21 gewonnen.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, sagte Felix Koslowski und zollte Mittelblockerin Sabrina Krause (18) ein Extralob. „Nach der Rückkehr vom Quali-Turnier zur U20-WM konnte sie nur einmal mit uns trainieren. Dann gleich nahezu durchzuspielen, das ist nicht einfach. Aber sie hat das ganz toll gemacht.“

Auch am Sonnabend im Bundesligaheimspiel gegen den USC Münster (19 Uhr) wird der SSC-Trainer wohl wieder regen Gebrauch von seinen personellen Alternativen machen.

Das zehn Tage auf die Münster-Partie folgende nächste Heimspiel am 24. Januar ist übrigens schon wieder eines im Europacup und erneut eines mit finnischem Widerpart: LP Kangasala, das mit zwei 3:0-Erfolgen über Randaberg IL (Nor) weiterkam. In Finnlands Mestaruusliiga liegt Kangasala als Tabellensiebter mit 15 Punkten satte neun Zähler hinter Orivesi…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen