zur Navigation springen
SSC

23. November 2017 | 21:44 Uhr

Volleyball : Serie ausbauen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

SSC-Sechser mit Respekt ins Heimspiel gegen Potsdam

von
erstellt am 24.Jan.2015 | 07:45 Uhr

Mit dem SC Potsdam treffen die Volleyballerinnen des Schweriner SC heute Abend um 19 Uhr in der Arena im Bundesliga-Heimspiel auf einen Gegner, der ihnen vor zwei Monaten schon einmal ordentlich einheizen konnte. Über fünf Sätze musste der SSC bei seinem Gastspiel gehen, um mit einem 3:2 (-24, 16, 18, -23, 11) zumindest zwei der drei möglichen Punkte aus der brandenburgischen Landeshauptstadt zu entführen.

Doch nicht nur deshalb hat SSC-Trainer Felix Koslowski Respekt. „Potsdam hat die vergangenen drei Spiele gewonnen, steht auf Platz fünf der Tabelle und kommt auf jeden Fall mit viel Selbstvertrauen zu uns. Wir sind also gewarnt“, sagte der 30-Jährige, der aber natürlich die makellose Serie dieses Jahres von bislang vier Siegen ausbauen möchte.

Eine Schlüsselfrage wird heute Abend sein, ob der SSC die Kreise von SCP-Außenangreiferin Michala Kvapilová entscheidend einengen kann. Die tschechische Nationalspielerin, im Hinspiel vom SSC-Coach zur besten Potsdamerin erwählt, konnte im bisherigen Saisonverlauf 254 Punkte verbuchen und ist damit die Top-Scorerin der Liga.

Unterdessen steht auch der Viertelfinalgegner des SSC im Challenge Cup fest: Igor Gorgonzola Novara. Italiens Tabellenführer siegte nach 1:3-Hinspielniederlage bei Alterno Apeldoorn in eigener Halle mit 3:0 (15, 11, 9) und qualifizierte sich anschließend durch ein 15:5 im Golden Set für die nächste Runde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen