zur Navigation springen

Schweriner SC : Nur Platz 4 ist sicher

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bundesliga-Volleyballerinnen haben ein Hammer-Restprogramm im Punktspiel-Finale

von
erstellt am 05.Feb.2015 | 12:00 Uhr

Die Analyse des Trainers fiel deutlich, aber mild aus: „Wir haben uns etwas schwergetan. Das ist aber nicht weiter verwunderlich und auch nicht schlimm. Denn wir haben heute auch einige Spielerinnen eingesetzt, die in den vergangenen Wochen etwas zu kurz gekommen sind und Spielpraxis zurückgewinnen sollten“, sagte Felix Koslowski nach dem 3:0 (20, 23, 20) der Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen am Dienstagabend beim VC Olympia Berlin. Durch den neunten Sieg in Serie bleibt der SSC in diesem Jahr ungeschlagen und konnte den zweiten Tabellenplatz zurückerobern.

Viel Zeit, sich darüber zu freuen, bleibt allerdings nicht. Am Freitag geht der SSC wieder auf Reisen, diesmal aber gleich für fünf Tage. Denn am Sonnabend steht das Gastspiel beim Tabellenvierten VC Wiesbaden an, dem im Dezember in Schwerin en 3:2 gelang. Danach geht es weiter zum Olympiastützpunkt Heidelberg, wo die Zeit bis zum Spiel in Stuttgart am Dienstag zum Training genutzt wird. Allianz MTV hat bekanntlich Anfang Dezember in eigener Halle die Pokalträume des SSC beendet. Am 14. bestreiten die Schwerinerinnen gegen LiB Aachen ihr einziges Februar-Heimspiel, bevor die Punktspielrunde am 21. beim Dresdner SC – in Schwerin in einer engen Partie 3:0-Sieger – abgeschlossen wird.

Ein ähnlich schweres Restprogramm haben Stuttgart und Wiesbaden, die beide den SSC empfangen und noch direkt aufeinandertreffen. Für Spitzenreiter Dresden ist Schwerin der einzige echte Brocken in den verbleibenden fünf Partien.

Wenn alles normal läuft, ist also der Platz an der Sonne vor den Play-offs vergeben. Aber dahinter ist noch alles möglich – für Schwerin von Rang 2 bis 4, wenn der SSC gegen die direkten Konkurrenten nicht oder wenig punktet und die ihre Pflichtaufgaben lösen. Nur tiefer kann der gesamtdeutsche Rekordmeister nicht rutschen, da der Abstand nach weiter unten zu groß ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen