zur Navigation springen

SSC beim Challenge-Cup : Mit einem Bein im Halbfinale

vom

CEV Challenge Cup: SSC-Volleyballerinnen gewinnen Viertelfinal-Hinspiel in Neuchatel 3:0 (21, 20, 22)

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2017 | 22:28 Uhr

Eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel wollten sie sich schaffen – und eine bessere hätten sie gar nicht haben können: Mit 3:0 (21, 20, 22) gewannen die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin gestern Abend ihr Viertelfinal-Hinspiel des europäischen Challenge-Cups beim Schweizer Vertreter Viteos Neuchatel Université. Damit reichen der Mannschaft von Trainer Felix Koslowski am 9. März (19 Uhr) in eigener Halle bereits zwei gewonnene Sätze, um ins Halbfinale einzuziehen.

In der Runde der letzten vier dürfte dann aller Voraussicht nach wie vor zwei Jahren im gleichen Wettbewerb der damalige Cup-Gewinner Bursa BBSK der Gegner sein. Die Türkinnen bezwangen in ihrem Viertelfinal-Hinspiel den spanischen Gastgeber Logrono gestern mit 3:1.

Die 1425 Zuschauer in Neuchatel sahen ihre Mannschaft lediglich in den Anfangsphasen der Sätze zwei und drei vorn. Ansonsten hatte der SSC die Sache im Griff, konnte sich aber nur im ersten Durchgang einmal auf zumindest sechs Punkte absetzen (11:5).

Im zweiten Satz mussten die Gäste mit 17:17 letztmalig einen Gleichstand hinnehmen, ehe sie im Schlussspurt diesen Satz trotz insgesamt fünf Aufschlagfehlern noch klar mit 25:20 gewannen.

In Satz drei machte der SSC es zum Schluss hin noch ungewollt spannend, als man Neuchatel von 23:18 auf 23:22 herankommen ließ. Doch als Ariel Gebhardt beim 24:22 zum Spielball aufschlug und der Schweizer Angriff den Ball zum 25:22 ins Aus bugsierte, war der Sieg perfekt. Punktbeste Schwerinerin war gestern Hannah Tapp mit 13 Zählern, von denen sie vier im Block sammelte.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen