zur Navigation springen

Volleyball SSC : Fotoshooting beim Meisterteam

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der Ball war heute weniger Trainingsgerät als viel mehr Accessoire für das traditionelle Fotoshooting

von
erstellt am 04.Sep.2017 | 21:00 Uhr

Einen Montag der ganz anderen Art verlebten heute die Volleyballerinnen vom deutschen Frauenmeister SSC Palmberg Schwerin. Der Ball war heute weniger Trainingsgerät als viel mehr Accessoire für das traditionelle Fotoshooting, bei dem alljährlich vor Saisonbeginn jede Menge Bilder geschossen werden – für Autogrammkarten, für Werbe- und Mannschaftspräsentationen, die SSC-Homepage…

Gestylt von Profis des Schweriner Studios „MadCut“ und von Fotograf Ecki Raff ins rechte Licht gerückt, durften die Mädels ihrem Affen richtig Zucker geben und sich in die verschiedensten Posen werfen. „Das macht richtig Spaß“, sagte Martenne (ausgesprochen: Martien) Bettendorf, in diesem Sommer von Azerrail Baku zum SSC gestoßene US-Außenangreiferin.

Auch Zuspielerin Denise Hanke kann diesen Shootingtermin durchaus genießen, „auch wenn ich noch lieber einen komplett freien Tag gehabt hätte“, sagt die seit Donnerstag 28-Jährige. Mit der Nationalmannschaft bereitet sie sich derzeit in Schwerin auf die EM Ende September vor, und nach den drei anstrengenden Spielen gegen die Türkei vom Wochenende ruhte heute das Training.

Zur ersten Kontaktaufnahme mit ihren neuen Teamkolleginnen wurde der Fototermin für Zuspielerin Kaisa Alanko. Sie kehrte gerade von der Universiade in Taiwan zurück, wo sie mit Finnlands Auswahl Fünfte geworden war. „Das war für uns gut – voriges Jahr waren wir Elfte“, sagt die 24-Jährige, die vom USC Münster kam und noch einen kurzen Urlaub genießen darf, ehe sie in der nächsten Woche in den SSC-Trainingsbetrieb einsteigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen