Comeback von Anja Brandt wohl später als erhofft

von
19. März 2014, 18:09 Uhr

Nationalspielerin Anja Brandt wird dem Schweriner SC nach ihrer Schulter-Operation vom vergangenen September wahrscheinlich doch noch länger fehlen als ursprünglich gehofft. Bis vor Kurzem hatte man beim deutschen Volleyballmeister der Damen noch damit geliebäugelt, die 24-jährige Mittelblockerin eventuell schon in den Viertelfinal-Playoffs der Bundesliga gegen die Ladies in Black Aachen am 29. März (A), am 5. April (H) und eventuell am 9. April (A) zumindest sporadisch einsetzen zu können. „Doch nach dem derzeitigen Stand der Dinge und den letzten Konsultationen mit dem Arzt sieht es eher so aus, dass mein Comeback erst zur neuen Saison erfolgen kann“, sagt die gebürtige Hamburgerin, die in der Schulter noch immer nicht schmerzfrei ist und daher nur eingeschränkt trainieren kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen