Volleyball : Der SSC hat noch zwei Rechnungen offen

23-11371788_23-66108086_1416392671.JPG von 20. März 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Im Hinrundenspiel in Wiesbaden – hier im SSC-Block Tessa Polder (r.) und Denise Hanke, dahinter Kimberly Drewniok, gegen Tanja Großer (Nr. 4) gewann der Meister aus Schwerin mit 3:0.
Im Hinrundenspiel in Wiesbaden – hier im SSC-Block Tessa Polder (r.) und Denise Hanke, dahinter Kimberly Drewniok, gegen Tanja Großer (Nr. 4) gewann der Meister aus Schwerin mit 3:0.

SSC empfängt VC Wiesbaden. Heim-Punktspiele 2017 und 2018 gingen jeweils 2:3 verloren

Legt man allein die nackten Zahlen zugrunde, so ist das Bundesliga-Spiel der SSC-Volleyballerinnen morgen Abend um 18.30 Uhr in der heimischen Palmberg-Arena gegen den VC Wiesbaden nur noch für Statistiker interessant. Jedenfalls aus Schweriner Sicht. Am vorletzten Punktspieltag ist für den deutschen Meister, der zwei Tage später mit dem Heimspiel gege...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite