Volleyball-Bundesliga : SSC Palmberg Schwerin übernimmt Bundesliga-Tabellenführung

Die SSC-Spielerinnen dürfen kurz vor Weihnachten nochmals ausgelassen jubeln.
Die SSC-Spielerinnen dürfen kurz vor Weihnachten nochmals ausgelassen jubeln.

Durch den Sieg übernahmen die Schwerinerinnen erstmals in dieser Saison die Tabellenführung.

von
21. Dezember 2019, 20:03 Uhr

Der SSC Palmberg Schwerin ist neuer Tabellenführer der Volleyball-Bundesliga der Frauen. Die Mecklenburgerinnen gewannen das Spitzenspiel des letzten Hinrunden-Spieltages bei Allianz MTV Stuttgart am Samstagabend nach 96 Minuten mit 3:1 (23:25, 25:22, 25;23, 25:13). Durch den vor 2251 Zuschauern in der ausverkauften Scharrena erzielten Erfolg zogen die Schweriner im Klassement an den Schwäbinnen vorbei.  Vizemeister SSC Schwerin hat bei Hauptrunden-Halbzeit 26 Punkte auf dem Konto und liegt damit einen Zähler vor Meister Stuttgart.

Dem SSC gelang damit die erfolgreiche Revanche für die 2:3-Niederlage im Pokal-Halbfinale vor zehn Tagen an gleicher Stelle.  In der erneut hoch dramatischen Partie ließ sich die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski auch von dem knapp verlorenen ersten Abschnitt nicht aus der Fassung bringen. Im Gegenteil: Der SSC kaufte den Gastgeberinnen mit zunehmender Spielzeit den Schneid ab.

Im vierten und entscheidendenden Satz lagen die Schwerinerinnen schnell 10:4 vorn und bauten die Führung danach kontinuierlich aus.  Beste Spielerin in den Reihen des deutschen Rekordmeisters war Spielführerin Denise Hanke. „Wir waren schon auf ein enges Spiel aus und wussten, wenn ein Satz verloren ist, ist nicht das ganze Spiel verloren. Wir sind relativ ruhig geblieben und das war ganz gut.

Unsere Taktik ist aufgegangen“, sagte die 30 Jahre alte Zuspielerin zufrieden. Als erfolgreichste Punktesammlerinnen zeichneten sich einmal mehr Kimberly Drewniok (25) und Greta Szakmáry (24) aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen