SSC Palmberg Schwerin : Volleyball-Meister bleibt in der Bundesliga ungeschlagen

23-102380498.JPG

Der SSC bleibt in der Bundesliga auch nach sieben Spielen weiter ungeschlagen.

von
05. Dezember 2018, 21:21 Uhr

Die Mecklenburgerinnen gewannen am Mittwochabend vor 1788 Zuschauern in der heimischen Arena nach 79 Spielminuten mit 3:0 (25:23, 25:21, 25:23) gegen die Roten Raben Vilsbiburg. «Vilsbiburg hat uns alles abverlangt. Das war heute wirklich nicht leicht, zumal wir das schwere Auswärtsspiel gegen Dresden vom vergangenen Samstag noch in den Knochen hatten», sagte Trainer Felix Koslowski.
 
In einer Begegnung auf kämpferisch hohem Niveau waren die Gastgeberinnen auch ohne die Stammspielerinnen Jennifer Geerties und Denise Hanke das spielerisch bessere Team. Allerdings agierte der deutsche Rekordmeister nicht auf konstant hohem Level. Mitte des zweiten Satzes verletzte sich Mittelblockerin Beata Dumancic am rechten Fuß und musste durch Lauren Barfield ersetzt werden.

Beste Spielerin war Kimberly Drewniok. Die deutsche Nationalspielerin war mit 21 Zählern, die sie zum Sieg ihrer Mannschaft beisteuerte, zugleich die erfolgreichste Schweriner Punktesammlerin.

Für den SSC war dies bereits der zweite Sieg gegen Vilsbiburg in dieser Saison. Vor gut vier Wochen gab es im Achtelfinale um den DVV-Pokal an gleicher Stelle einen 3:0-Erfolg.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen