SSC Schwerin : Arbeitssieg im Ost-Klassiker

svz+ Logo
Die Volleyballerinnen des deutschen Meisters SSC Palmberg Schwerin bleiben in der Bundesliga in der Erfolgsspur. Das Team feiert mit einem  3:1 über Pokalsieger Dresdner SC den sechsten Punktspielsieg des Jahres und hält Anschluss zum ungeschlagenen Tabellenführer MTV Stuttgart.

Die Volleyballerinnen des deutschen Meisters SSC Palmberg Schwerin bleiben in der Bundesliga in der Erfolgsspur. Das Team feiert mit einem  3:1 über Pokalsieger Dresdner SC den sechsten Punktspielsieg des Jahres und hält Anschluss zum ungeschlagenen Tabellenführer MTV Stuttgart.

Die SSC-Volleyballerinnen wurden beim 3:1 (-23, 18, 21, 19) in heimischer Arena vom Erzrivalen Dresdner SC erwartungsgemäß hart gefordert.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
13. Februar 2019, 21:54 Uhr

„Auf das Gerede von einer Dresdner Krise geben wir nichts. Sie werden wie immer gegen den SSC voll motiviert sein und alles raushauen, was sie haben“, hatte Schwerins Co-Trainer Martin Frydnes im Vorfeld ...

„Auf sda Gdreee ovn einer dsneeDrr reKis eenbg rwi cistn.h eiS dnwree wei irmem eeggn edn SCS lolv vrioemtti iens und aells srhnaau,ue was sie ea,nb“h ahett icwrnSseh rroaeiCTn- tiaMrn nsderyF mi roldVfe des seiergtgn aOrKsssekts-il eds eFllbusVyeolnl-aar CSS begrmlaP irechnSw gnege nsDerrde SC egtr.osgusaav dUn maitd ehtta der oNewgrer sin hSewarcz .oenfgretf Mti :13 ,3-(2 18, ,91 )21 znegwab rseGeabtg SCS rov 3951 sanF end lrrnizEaev sua zErenoblfl udn etaht iabde 061 netnMui lnga terha ribeAt zu vnh.tiecerr „Es awr nie tesscpyhi plSie ellaeibTnreetwz gneeg edn Dtirnet ndu hic nib ehzi,focuhrden dssa wri se egwnnone “nhab,e trmseeeüri SCCahoS-c eiFxl Kososilwk.

nVo nudieriehZtfe agb se usnhäczt ebmi räg-3h4eniJ jocehd onch eknei eAhincz.en Sniee slMäed fanden hree neeshpldcp ni dei Pe.iatr neGeg ßeäuagemngtwsrr rehs ugt fndsalehgcaue ndu uezmd hacu tug neeeadmnhn teäGs iefl ienes aachtMfnns tsaf den metaengs tsreen Szat anlg meine dRcnkaüts r.erhhetni s„aD hsa muz iTel os au,s sla ntthäe irw ine liseecht lpiSe reeta,“rwt detgsna eixFl olsoswiKk. br„Ae y,eh sda raw sDdne,re da ibgt se ein eni iehletsc S.“lepi

sE erutdae neie eWl,ei ehe dseei kesnrnnEti cahu uz siener hscftnanaM dcnr.aurgdh eNnu glnfEehieer eropditzuer eis in ztSa es,ni rde cuah hocn mit eenmi Mssiiestrnvndsä onv tiBtr ogntreasB dnu gidneuatsbrktGs eceziMnK mAsad tise( nsgreet 27 nud ruz ereiF esd aesgT mit 12 Pnnukte inreocTpros red tireP)a zu Eden ingg.

acaDnh goz ehrm tznrKooneniat sin Sherrwecin Silpe ei.n ruN bis zmu 7:8 üstpre dre SCS eid eästG las rVlrfeego im Nankec, nnad amhect ichs rde Meesrti unPkt um utnPk dnvao dnu itm dme enetsr zatSllab zum 21:85 drcuh dasAm neein crShti utrd.enr

Auch mi ienrtdt tzSa lßie rde SSC znästhcu nticsh eanr.bnnne lsA es tim 82: ni eid stere techicnseh zitesuA g,ngi ncseih der hgagDrucn gra mzu tSrlsäeufble zu w.eernd Doch os hcifena war ads denn ocdh .cniht eBim :1321 war ledsaim eDdesnr dierew rad.n rMhe ßnleei die neinrteGebnsga erba ctnhi uz udn eanngwne – nwen uhac rest tim dme eindtrt Sabztlla – 15.22:

mI eevritn zaSt trfneud icsh dei sGäte mit 90:1 hnoc ilamen neire üngurhF rrueenfe – ierhr ltneezt in idmese l,Dule das yKbelmir Dkierw,on onv TCDrer-aiSn dxAaerlne Wbail urz btseen pSeeSi-nClrSi oen,krer mbie nseret lMtlaabch tmi mde 95:12 dtebne.ee

zur Startseite